Geschäfts- und Vertragsbedingungen

Hinweis:

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten zwischen der Simacek Technology und dem Vertragspartner ausschließlich in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Simacek Technology GmbH Waren. Abweichende Bedingungen des Vertragspartners anerkennt die Simacek Technology GmbH nicht.

§1. Bestellung

Simacek Technology GmbH – Ware kann bestellt werden:

Via Email sowie in den Geschäftsräumlichkeiten Ignaz-Köck-Straße 8, 1210 Wien.

 

Die Bestellung stellt ein Angebot an die Simacek Technology GmbH zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die Bestellung wird mittels einer Bestellbestätigung, per Email oder Fax von der Simacek Technology GmbH bestätigt. Der Kaufvertrag wird erst mit Entgegennahme der Ware durch den Vertragspartner oder einer von dieser bestimmten dritten Person, die nicht der Beförderer ist, erfüllt.

Im Falle eines Vertrages über die Lieferung mehrerer Waren, die der Vertragspartner im Rahmen einer einheitlichen Bestellung in Auftrag gegeben hat und die getrennt geliefert werden an den Vertragspartner oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, ist der Kaufvertrag erst dann erfüllt, wenn die letzte Ware in Besitz genommen wurde.

 

§2 Angebot, Vertragsabschluss und Kostenvoranschlag

2.1. Angebot

Angebote von der Simacek Technology GmbH sind freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich unterzeichnet werden. Die Bestellung des Vertragspartners gilt erst mit der unterzeichneten Auftragsbestätigung als angenommen, womit ein Vertrag zustande kommt.

2.2 Annahme

Durch die Annahme eines Angebotes der Simacek Technology GmbH bzw. die Auftragserteilung an diese anerkennt der Vertragspartner ausdrücklich die Verkaufs- und Lieferbedingungen der Simacek Technology GmbH.

 

 

2.3. Kostenvoranschlag

Ein Kostenvoranschlag wird von der Simacek Technology GmbH nach bestem Fachwissen erstellt, es kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen von mehr als 10% erbeben, so wird die Simacek Technology GmbH den Vertragspartner unverzüglich davon verständigen. Handelt es sich um unvermeidliche Kostenüberschreitungen von weniger als 10%, ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich und diese Kosten können ohne weiteres in Rechnung gestellt werden.

2.4.Kostenvoranschläge sind unentgeltlich.

§3. Lieferzeit- und Vorbehalt

Die Simacek Technology GmbH liefert, solange der Vorrat reicht. Die genaue Lieferzeit für die Bestellung wird dem Vertragspartner mittels der Bestellbestätigung mitgeteilt, wobei diese Frist gemäß §7a KSchG 30 Tage nicht überschreitet. Längere Fristen werden zwischen dem Vertragspartner und der Simacek Technology GmbH ausdrücklich vereinbart. Größere Lieferungen erfolgen gestaffelt.

Jede Auslieferung eines Produktes der Simacek Technology GmbH, erfolgt ausschließlich nach Abschluss eines Vertrages, zur Aufschaltung auf eine konzessionierte Alarmzentrale sowie eines aufrechten Vertragsverhältnisses eines M2M Sim Card-Anbieters.

§4. Preise und Versandkosten

Sämtliche Preisangaben verstehen sich in Euro exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Lieferkosten. (Produkte/Alarmaufschaltung/M2M Sim Card)


§5. Beschreibung, Materialbeschaffenheit sowie Warnhinweise

Es handelt sich bei dem beschriebenen Produkt um eine Diebstahlsicherung durch Reizstoffaustritt im Werkzeugcontainer, sowie einer SMS Übertragung im Alarmfall, durch eine der Simacek Technology GmbH genannte Alarmzentrale. Beim Öffnen der Containertüre ertönt ohne Zeitlimit eine Warnsirene inklusive Stroboskop. Ein weiteres Vordringen oder Aufschneiden einer Containerwand wird als Einbruch gewertet. Dadurch wird der geschützte Bereich in eine Reizstoffwolke gehüllt, die einen Diebstahl des im Container gelagerten Werkzeuges und der Geräte unmöglich macht. Beim Reizstoff handelt es sich um das ISO-zertifizierte „TW1000“, das beim Täter starke Schmerzen auslöst, jedoch keinerlei gesundheitliche Schäden hervorruft. Der verwendete Reizstoff setzt sich an den Rezeptoren der Nervenenden fest und suggeriert dem Gehirn starke Schmerzen.

5.1. Zusammensetzung/Angaben zu den Bestandteilen:

5.1.1. Chemische Charakterisierung

Zubereitung bestehend aus O-Chlorbenzylidenmalondinitril in Lösemittelgemisch mit Treibmittel in Aerosoldosen abgefüllt.

Gefährliche Inhaltsstoffe: Stoff Kennbereich R-Sätze:

  • O-Chlorbenzylidenmalondinitril Xi R36/37/38
  • Lösemittelgemisch F R11
  • Treibmittel F+ R12

5.1.2. Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen

Unter keinem Umstand dürfen Personen in Kontakt mit dem Container kommen, die an Atemwegserkrankungen leiden, einen Herzschrittmacher haben oder schwanger sind.

5.1.3. Hinweise zum sicheren Umgang in Hallen

Es muss für gute Belüftung sowie Absaugung gesorgt werden.

5.1.4. Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz in Hallen

Sämtliche Zündquellen sind fernzuhalten. Im Bereich der Container darf nicht geraucht werden.

5.2. Schutzmaßnahmen:

Persönliche Schutzausrüstung:

Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. Beschmutzte Kleidung muss sofort ausgezogen werden. Berührung mit den Augen und der Haut ist zu vermeiden.

Personen, die mit dem Container in Kontakt treten, sollten Atemfiltergeräte, Schutzhandschuhe sowie eine dichtschließende Schutzbrille tragen.

5.4. Physikalische und chemische Eigenschaften

Es handelt sich um einen farblosen Sprühnebel mit einem stechenden Geruch.

5.5. Zu vermeidende Situationen

Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen von mehr als 60 C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen. Nicht gegen eine Flamme oder auf glühenden Gegenstände sprühen. Von Zündquellen fernhalten – nicht rauchen. Darf auch nicht in die Hände von Kindern gelangen.

5.6. Angabe zur Toxikologie

Beim Einatmen verursacht der Abwehrspray einen starken Hustenreiz und Atemnot. Wenn er mit der Haut in Kontakt tritt, verursacht es starke Reizungen. Ebenfalls werden durch den Abwehrspray Reizungen der Augen und Tränenfluss verursacht.

5.7. Luftfracht-Verbot

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Transport von Containern, welche mit der gegenständlichen Diebstahlsicherung ausgestattet sind, nicht per Luftfracht erfolgen darf.

§6. Notwendig erforderlicher Schutzbeauftragter

Der Vertragspartner erklärt sich ausdrücklich bereit, einen Schutzbeauftragten namhaft zu machen und diesen zu einer entsprechenden Einschulung zur Verwendung des CSS1 bei der Simacek Technology GmbH zu verpflichten.

Der Vertragspartner nimmt zur Kenntnis, dass ohne geeignete Einschulung eine Schutzbeauftragten die Simacek Technology GmbHbestellte Waren nicht ausliefert.

Bei Privatverkäufen muss der Käufer ein schriftliches Einschulungsprotokoll unterfertigen.

 

§7. Gewährleistung und Haftung

Die Simacek Technology GmbH leistet Gewähr dafür, dass Warenlieferungen in vereinbarter Qualität und Güte erfolgt.

Die Gewährleistung der Simacek Technology GmbH beschränkt sich ausschließlich auf den Ersatz nachweislich schadhafter und untauglicher Waren unter gleichzeitiger Rückstellung der bemängelten Waren.

Ein Gewährleistungsanspruch besteht nur dann, wenn Waren unverzüglich auf Vollständigkeit und Mängelfreiheit untersucht und die Mängel schriftlich gerügt werden. Bei verpackter Ware gilt eine Reklamationsfrist von drei Tagen als vereinbart.

Auch im Falle von Mängelrügen bzw. Reklamationen ist der Auftraggeber verpflichtet, die Ware zunächst anzunehmen, sachgemäß abzuladen und zu lagern.

Auch im Falle einer berechtigten Beanstandung sind Ansprüche wegen ausfallender Löhne, entgangenem Gewinn, Schadenersatz oder dergleichen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich herbeigeführt wurde.

Für die Kosten einer durch den Vertragspartner selbst vorgenommenen Mängelbehebung, insbesondere für die Kosten allfälliger Deckungskäufe, hat die Simacek Technology GmbH nur dann aufzukommen, wenn sie hierzu im Vorhinein ihre schriftliche Zustimmung gegeben hat.

Es gilt als ausdrücklich vereinbart, dass die Simacek Technology dem Vertragspartner keinen Schadenersatz zu leisten hat für Verletzungen von Personen, für Schäden an Gütern, die nicht Vertragsgegenstand sind, für sonstige Schäden und Gewinnentgang, sofern sich nicht aus den Umständen des Einzelfalles ergibt, dass der Simacek Technology GmbH grobes Verschulden zur Last fällt. Eine Haftung der Simacek Technology GmbH für Schäden aus der unsachgemäßen Verarbeitung oder dem ungeeigneten Ersatz der gelieferten Ware ist ausgeschlossen.

Voraussetzung der Gewährleistung der Simacek Technology GmbH ist pünktlich Erfüllung aller vom Auftraggeber übernommen Verpflichtungen.

Die Simacek Technology übernimmt keine Haftung für den Container des Vertragspartners noch den darin enthaltenen Warenwert. Der Vertragspartner nimmt daher ausdrücklich zur Kenntnis, dass er eine entsprechende Versicherung selbst abschließen muss.


§8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der gelieferten Waren behält sich die Simacek Technology das Eigentumsrecht vor. Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, hat der Vertragspartner der Simacek Technology bei allen Eingriffen von anderen Gläubigern, insbesondere Pfändungen, sofort schriftliche Mitteilung zu machen und selbst auf seine Kosten alle zur Abwehr solcher Eingriffe notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Sind die Kosten der Abwehr solcher Gläubigergriffe bei diesen Gläubiger nicht einbringlich, so trifft den Vertragspartner die Pflicht zur Schadloshaltung.


§9 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug

Die Bezahlung der Waren erfolgt nach Rechnungslegung, wobei der Vertragspartner sich zu einer Akontozahlung in Höhe von 40%, auf ein noch namhaft gemachtes Konto der Simacek Guppe , im Vorhinein verpflichtet.

Das Akonto ist binnen längstens 5 Tagen nach Auftragserteilung fällig. Die Zahlung ist, wenn nichts Anderes vereinbart wurde, bei Erhalt der Rechnung fällig. Bei Zahlungsverzug ist die Simacek Technology berechtigt, Verzugszinsen in Höhe der von Österreichischen Großbanken jeweils für offene Kredite verrechneten Zinsen und die bei Hereinbringung ihrer Forderung anlaufenden Kosten, auch vorprozessuale Kosten, insbesondere Mahnkosten eines Anwalts- oder Inkassobüros zu verlangen. Bei Überweisung wird der Vertragspartner ersucht, als Verwendungszweck seine Rechnungsnummer einzutragen.

Die Bezahlung durch Senden von Bargeld oder Schecks ist leider nicht möglich. Die Simacek Technology schließt eine Haftung bei Verlust aus.


§10 Datenschutz und Privatsphäre

Der Vertragspartner stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, (nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechpersonen, Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Vertragspartners, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adressen, Bankverbindungen, Kreditkartendaten, UID-Nummer) zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Vertragspartners sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise für Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Vertragspartner bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterschützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden.

Der Vertragspartner ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird.

Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief an die Simacek Technology widerrufen werden.

Die Simacek Technology gibt die Daten einschließlich Adresse und Email Adresse nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, wie z.B. Transportunternehmen, welche zur Lieferung bestimmte Daten benötigen. Der Umfang der hier übermittelten Daten beschränkt sich auf das erforderliche Minimum.


§11. Anwendbares Recht

Es gilt Österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Gerichtsstand ist Österreich. Als Gerichtsstand wird das sachlich zuständige Gericht für 1010 Wien vereinbart.


§12. Rücktrittsrecht

Der Rücktritt eines Kaufvertrages seitens der Simacek Technology kann jederzeit ohne Angabe von Gründen erfolgen.


§13. Allgemeines

Oben angeführte Bedingungen gelten für alle schriftlichen, telefonischen oder im Internet getätigten Bestellungen und werden mit jeder Bestellung anerkannt. Alle Angebote, unabhängig vom jeweiligen Medium, sind unverbindlich freibleibend. Die Simacek Technology behält sich die Annahme, sohin auch die Ablehnung einer Bestellung ausdrücklich vor.

13.1. Allgemeine Vertragsbedingungen

Jede Bestellung über ein Produkt der Simacek Technology, ist nur dann gültig, wenn im Anschluss ein verpflichtender Vertrag mit einer konzessionierten Alarmzentrale, sowie einer im Gerät werkseitig eingebauten M2M Sim Card zustande kommt. Dieser Vertrag wird zwischen dem Kunden und der Simacek Technology geschlossen, welcher dann zur Aufschaltung an eine Alarmzentrale durch die Simacek Technology GmbH weitergeleitet wird.

§14. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen sich nachträglich als unwirksam herausstellen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen hiervon unberührt und anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige rechtswirksame Regelung als gewollt und erklärt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung und der gesamten Geschäftsbedingungen unter Berücksichtigung von Treue und Glauben, der Verkehrssitte sowie der im gleicharten Geschäftsverkehr geltende Gebräuche und Gewohnheiten am nächsten liegen.

 

Wien, Juni 2017